U19 BOL West: JFG Steigerwald 2 - FCC 0:1 (0:1)

|   A-Jugend 1

FCC siegt im Spitzenspiel

Großer Schritt für die U19 des FC Coburg auf dem Weg zur Meisterschaft in der Bezirksoberliga West als dem erklärten Nahziel: Im Duell der beiden allein noch verlustpunktfreien Mannschaften setzten sich die Vestekicker in einem ganz engen Duell bei der JFG Steigerwald 2 mit 1:0 durch. Nach dem frühen goldenen Tor durch Nick Gregorzewski verteidigte der FCC diese Führung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hat sich bei nun 20:0-Toren aus vier Spielen seine nach wie vor blütenweiße Weste redlich verdient.

Auf dem engen Burgebracher Kunstrasenplatz lieferten sich beide Teams vom Anpfiff weg eine rasante und temporeiche Partie. Den besseren Start hatte der FCC: Maxl Graß wurde noch geblockt, aber kurz darauf sorgte Gregorzewski nach feinem Pass von Thomas Gerold eiskalt für die Führung (6.). In einem ausgeglichenen Match verrichtete die gut organisierte Coburger Abwehrreihe um Valentin Rom vor allem in Durchgang zwei erfolgreiche Schwerstarbeit, und bei den wenigen Steigerwälder Hochkarätern parierte Keeper Tim Klose glänzend. Der FCC blieb seinerseits gefährlich und hatte durch Elias Müller die Chance zur Vorentscheidung. Es blieb bis zum Ende ein Spiel auf des Messers Schneide, das mit Coburg einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieger fand. Das FCC Trainerteam Dominik Garbatz und Co Sebastian Schlauch war sich hinterher einig: „Großen Respekt vor der Leistung beider Mannschaften! Für uns ein ganz wichtiger Dreier, aber wir müssen auch in den kommenden Spielen mit voller Konzentration arbeiten, um den Platz an der Sonne zu halten.“

Torfolge: 0:1 Nick Gregorzewski (6.); Schiedsrichter: Christian Sinne (Assistenten: Michael Philipp, Jakob Lösel); Zuschauer: 50

Zurück