U11 Leistungsvergleich Don Bosco Bamberg - FCC 0:3

|   Allgemein

Unsere U11 fühlt sich auf dem größeren Feld scheinbar wohler

Anlässlich des dritten Leistungsvergleichs innerhalb von drei Wochen trafen sich am 03.07.2021 die Vestekicker mit den Jungs der Don Bosco Bamberg. Wie auch in den Wochen zuvor wurde zunächst ein Funino-Turnier mit wechselnden Teams gespielt. Anschließend im regulären 6 + 1 Modus auf dem Kleinfeld.

Bei diesem Spiel taten sich unsere Jungs unheimlich schwer. Don Bosco presste sehr hoch und zeigte sich körperlich äußerst  kompakt, so dass wir gleich in der 1. Spielminute nach einem „Kollektiv-Schlaf“ der kompletten Abwehr mit 1:0 in Rückstand gerieten. Der nächste Paukenschlag folgte in der 2. Spielminute, als Don Bosco mit einem Hammerschuss aus 15 Metern,  der für unseren Keeper Jannik Alb unhaltbar war, zum 2:0 erhöhten. Da unsere Spieler einfach keinen Zugriff auf die aggressiv anlaufenden Bamberger bekamen, folgte auch noch das 3:0 in der 8. Minute durch einen schönen Kopfball nach einer Ecke. Wie aus dem Nichts gelang uns schließlich der Anschlusstreffer zum 3:1 durch einen herrlichen Fallrückzieher durch Jakob Neubauer. Dieser senkte sich hinter dem etwas zu weit vor dem Tor stehenden Torwart ins lange Eck. Ein Konter in der 16. Minute brachte uns schließlich wieder ins Spiel, als Toni Neumann alleine auf den Bamberger Keeper zulief und im zweiten Versuch zum 3:2 einschieben konnte. Leider erhöhte Bamberg nochmals auf den Endstand von 4:2.

 

Anschließend kam es erstmals zu einem Testspiel im D 9 – Modus, d. h. das Spielfeld geht von 16er zu 16er, mit 9 Feldspielern. Da nun größere Räume zur Verfügung standen, konnten die Bamberger das zuvor gezeigte Pressing nicht mehr in der Intensität wie im Spiel zuvor aufrecht erhalten. Wir verstärkten insbesondere das Spiel über die Außenbahnen und folgerichtig konnte erneut Jakob Neubauer bereits in der 2. Minute einen langen Ball aus dem Mittelfeld aufnehmen und zum 0:1 verwerten. Immer wieder wurde schön über die Außen gespielt, so dass wir das Spiel immer besser in den Griff bekamen. Nachdem ein Freistoß von Lasse Stöhr noch an den Pfosten krachte (8.) konnte eine Minute später Toni Neumann zum 0:2 erhöhen. Zuvor haben die Jungs über Jannik, Paul und Roman mit „One-touch“-Fussball den Ball bis vor das gegnerische Tor gebracht. Ein herrlich rausgespieltes Tor. Nach einem Standard war es schließlich Lasse Stöhr, welcher einen Abstauber in der 19. Minute zum 0:3 Endstand der Partie einschob. Ein gelungener Einstand für das neue U11-Trainerduo Andreas Ziener und Luca Christl.

Offensichtlich lag den Vestekickern  das größere Feld wesentlich  besser als das Kleinfeld. Die Entwicklung diesbezüglich bleibt abzuwarten.

Nach Schweinfurt, Fürth und Bamberg  wartet am Samstag erneut eine NLZ-Mannschaft auf uns. Beim Leistungsvergleich in Unterlangenstadt treffen unsere Jungs auf Bayreuth. Schau mer mal …

Zurück